Mannschaften: Erste und Dritte erfolgreich, Zweite mit Stolperer

Während sich am Wochenende die Bundesligamannschaft mit zwei Siegen auf den sechsten Platz verbesserte und die Dritte mit einem weiteren Sieg der Meisterschaft in der 1. Landesklasse sehr nahe kam, kam die Zweite in der Oberliga gegen einen Abstiegskandidaten über ein 4:4 nicht hinaus.

Die Erste trat in Schwäbisch Hall gegen die beiden Münchner Mannschaften sehr überzeugend auf. Am Samstag wurde der Aufsteiger und Tabellenletzte MSA Zugzwang 82 hoch mit 7:1 besiegt. Gegen den ebenfalls stark abstiegsgefährdeten FC Bayern München (Drittletzter) gewann TU am Sonntag 5,5:2,5.

Die Zweite war trotz Fehlens ihrer Spitzenbretter Hans und Roven in Naumburg immer noch Favorit, sie kam aber letztlich nicht über ein 4:4 hinaus. Dadurch wurde sie von den Magdeburgern wieder eingeholt und fiel bei Punktgleichheit auf den zweiten Platz zurück.

Einen überzeugenden Sieg landete die Dritte gegen das ersatzgeschwächte Coswig II mit 6:2. Bei drei Punkten Vorsprung zwei Runden vor Schluss sollten die Meisterschaft und der Aufstieg in die Sachsenliga kaum noch zu nehmen sein.

Die Mannschaften 4-6 bewegen sich im Niemandsland ihrer jeweiligen Staffeln – was angesichts der Zielstellungen zu Saisonbeginn „Klassenerhalt“ durchaus erfreulich ist. Die Vierte bezwang Oberland mit 5:3, die Fünfte unterlag Görlitz mit 2,5:5,5 und die Sechste gewann gegen Schwarz-Weiß Königsbrück mit 5:3.