USV TU Dresden mit Verstärkungen in die neue Bundesligasaison

 
 

Auch in der neuen Saison wird in Dresden Bundesligaschach geboten, bleibt der USV TU Dresden in der weltbesten Schachliga vertreten. Nach einem sportlich schwierigen Verlauf in der abgelaufenen Saison strebt man nun einen Platz im gesicherten Mittelfeld an.

Von den in der letzten Spielzeit aktiven Spielern wird man nur ohne das bisherige Spitzenbrett, GM Zoltan Almasi, auskommen müssen, der angesichts der aktuellen Sonderregelungen eine Auszeit vom Bundesligaschach nehmen wollte, alle anderen aktiven Spieler blieben an Bord. Verstärkt wurde die Mannschaft mit 2 jüngeren Spielern aus der Slowakei, mit GM Jergus Pechac, der mit 20 Jahren schon eine ELO von 2584 aufweist sowie seinem Landsmann IM Juraj Druska, der mit einer ELO von 2512 GM-Niveau erreicht hat. Beide hatten ihr Land zuletzt bei der europäischen Teammeisterschaft an den Spitzenbrettern hervorragend vertreten und sollten wichtige Stützen bei der Erreichung des angestrebten Saisonzieles sein. Ferner rückt Ruben Lutz aus dem Nachwuchsbereich in den Bundesligakader auf.

Generell setzt man beim USV TU Dresden auf den Teamgeist einer eingespielten Mannschaft, die sich überwiegend aus einheimischen Spielern rekrutiert und zugleich Nachwuchstalenten aus der Region optimale Entwicklungsmöglichkeiten bietet. So kamen in der abgelaufenen Spielzeit mit Konstantin Urban, Philipp Richter und Gengchun Wong 3 Nachwuchstalente zu ihren ersten Bundesligaeinsätzen. Ermöglicht wird das Bundesligaengagement von IM Gernot Gauglitz, der mit seiner Firma UKA Meißen dem USV TU auch in der aktuell schwierigen Zeit treu zur Seite steht und dem an dieser Stelle von unserem Verein hierfür vielmals gedankt sei.

Infolge der aktuellen Umstände wird die Bundesligasaison voraussichtlich erst am 05.03.2022 starten können. Die für Januar und Februar vorgesehenen Doppelrunden werden zu einem aktuell noch nicht bekannten Termin nachgeholt, wobei hierunter auch die Heimspielrunden vom USV TU in der 3.und 4.Runde fallen. Sobald der Termin feststeht, wird dieser bekanntgegeben. Zuschauer zu unseren Kämpfen können dann hoffentlich wieder herzlich willkommen geheißen werden, wobei der Eintritt bei den USV TU-Heimkämpfen frei ist.