Historischer Triumph: auch U20 und U10 holen SMM-Titel

Am letzten Wochenende fanden die letzten Jugend-Mannschaftstitelkämpfe auf sächsischer Ebene statt, wofür sich die USV TU-Teams von der U20 und der U10 qualifiziert hatten. Nachdem bereits die U14 und die U12 den diesjährigen Sächsischen Mannschaftsmeistertitel erringen konnten, gelang dies auch der U20 und der U10, jeweils auf souveräne Weise.

Die U10, die von den DWZ-Zahlen her eigentlich gar nicht so klar favorisiert war, lag bereits nach der Vorschlussrunde uneinholbar vorn. Sie gewann dann auch die letzte Runde und wurde somit verlustpunktfrei mit 4 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten SV Dresden-Leuben Meister. In der Endrunde wurden in folgender Aufstellung die Punkte eingeheimst: Brett 1: David Fruth (3/4), Brett 2: Tim Eichner (2,5/4), Brett 3: Maximilian Ellinger (1,5/4) und Brett 4: Joel Nebes (3,5/4).

Die U20 wurde ihrer Favoritenrolle gleich zu Beginn gerecht mit einem 6:0 gegen den SV Dresden-Leuben. Gegen die ebenfalls gut besetzten Mannschaften von SK Plauen und der SG Leipzig folgten noch zwei 3,5:2,5-Siege, so dass auch die U20 verlustpunktfrei blieb, bei ebenfalls 4 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten SG Leipzig. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit jeweils 2/3 für Konstantin Urban, Gengchun Wong, Philipp Richter, André Schamschurko und Caius Kempe gelang Ruben Lutz die volle Punktzahl mit 3/3.

Damit sind insgesamt 4 USV TU-Mannschaften (U10, U12, U14, U20) für die DVM zum Ende dieses Jahres qualifiziert, ein historischer Rekord sowohl auf sächsischer Ebene als auch für den USV TU und zugleich eine schöne Bestätigung für die gute Nachwuchsarbeit beim USV TU Dresden.