TU-Jugend bei Sachsenmeisterschaft: Ruben siegt bei U12

Bei der sächsischen Jugend-Einzelmeisterschaft war TU Dresden mit insgesamt neun Kindern, zwei Trainern (Frank und Walter), einem Schiedsrichter (Dmitri) und acht weiteren elterlichen Betreuern vor Ort in Sebnitz. Dazu gesellten sich Nicholas Richter, der bis Juni noch für Striesen spielberechtigt ist, danach aber für den USV ins Rennen gehen wird, sowie seine Mutter. Da Nicholas bereits Mitglied bei uns ist, bin ich so frei, ihn gleich mit in die sportliche Übersicht einzubinden (die Striesener Kollegen mögen es verzeihen).

Die Ergebnisse der Reihe nach:
U8: Hier war Tim zusammen mit Theo Kullmann als Mitfavorit gestartet. Tatsächlich gelang es ihm auch, Theo im direkten Duell zu besiegen und vor ihm in der Tabelle zu landen. Leider waren Dylan Reich und Loris Eichenberg diesmal noch stärker, so dass Tim am Ende mit 5 aus 7 auf dem sehr guten dritten Rang landete. Er steigerte damit seine DWZ um 58 Punkte auf nunmehr 1120. Herzlichen Glückwunsch!

U10: Hier spielte unser Neuzugang Nicholas (noch für Striesen spielberechtigt) mit 5.5 aus 7 ein sensationelles Turnier und musste auf Rang 2 nur Dai Phan Trong den Vorzug geben. Auf Rang 3 landete Leon Chris Ehrig noch vor Karl Böhm. Nicholas erspielte eine Leistung von 1535 DWZ und steigerte damit seine Wertzahl um 152 Punkte auf nunmehr 1404 DWZ. Damit ist er für die Deutsche Einzelmeisterschaft (DEM) U10 im Juni in Willingen spielberechtigt. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns auf die Verstärkung unserer U10 bzw. U12.
Ganz knapp an der DEM-Qualifikation vorbei schrammte Caius mit 3.5 aus 7. Wäre es ihm in der letzten Runde gelungen, seinen Gegner Julian Petzke zu besiegen, wäre er statt Julian auf Rang 5 und damit auf dem letzten DEM-Rang gelandet. So blieb nach dem Remis der gute 7. Platz als zweitbester Spieler des jüngeren Jahrgangs 2008 und ein DWZ-Gewinn von 43 auf nunmehr 1223 DWZ. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch.
Etwas vom Pech verfolgt war unser Geburtstagskind Fabian P., der am Ende auf Rang 15 landete, aber dennoch sehr viel Erfahrung gesammelt hat und diese in der demnächst stattfindenden SMM U10-Endrunde bestimmt wieder in wichtige Punkte für uns umwandeln wird.

U12: Hier machten es Ruben und Adam, die als DWZ-Favoriten ins Rennen gegangen waren, am Ende sehr sehr spannend. Ruben verlor überaschend seine Endrundenpartie gegen Karl Pixa und Adam fuhr gegen Ramon Schuh sein fünftes Remis in Folge ein. Nach aufregenden Minuten an Walters SwissChess-PC wussten wir dann aber schon vor der Siegerehrung: Es hatte knapp gereicht. Ruben wurde mit 5 aus 7 Sachsenmeister und Adam schaffte auf Rang 4 (4.5/7) auch noch die Qualifikation zur DEM, zu der sich auch noch Laurin Haufe und Karl Pixa gesellen werden. Unser dritter Starter Fabian G. spielte ebenfalls ein hervorragendes Turnier und landete am Ende als Setzlisten-13. auf Rang 6 mit 4 aus 7 und einem stattlichen DWZ-Gewinn von 118 Punkten auf nunmehr 1326. Seine DWZ-Leistung im Turnier betrug stolze 1506. Allen drei U12-Startern herzlichen Glückwunsch zu ihrem Abschneiden!

U12w: Hier belegte Rika mit 4.5 aus 7 den hervorragenden 7. Platz unter 18 Starterinnen (Setzlistenplatz 11), punktgleich mit Rang 4. Besonders beeindruckend dabei ihr Endrundensieg gegen die an 3 gesetzte Emily Pötzschig. Rikas Lohn für das gute Spiel: ein DWZ-Gewinn von 94 Punkten auf 1075 DWZ. In dieser Altersklasse qualifizierten sich Mirjam Peglau, Hannah Oswald und Lena Hentschel für die DEM.

U14: Hier hatte es Tobias mit sehr starker Konkurrenz zu tun. Am Ende landete aber auch er mit 2.5 Punkten auf einem Top 10-Platz (Rang 9). Auch er konnte dabei DWZ-Punkte dazugewinnen: +44 auf jetzt 1446 DWZ. Sieger wurden Kasimir Lieberwirth, Christoph Dahl und Simon Burian.

U18: André spielte ebenfalls ein prima Turnier und landete am Ende mit 4.5 Punkten auf Rang 5, punktgleich mit dem Dritten. Es siegte Alexander Herbrig vor Nico Stellmacher und Daniel Schmid. Auch André konnte seine DWZ deutlich steigern, und zwar um 49 Punkte auf nunmehr 1783 DWZ. Herzlichen Glückwunsch!

Am Ende fällt die sportliche Bilanz mit einem Sachsenmeistertitel, einem Vizemeistertitel (zumindest einem gefühlten ;-), einem dritten, einem vierten, einem fünften, einem sechsten Platz, zwei siebten Plätzen und einem neunten Platz außerordentlich positiv aus. Neun Top-Ten-Platzierungen bei 10 Startern (inkl. Nicholas) sind ein exzellentes Ergebnis. Zudem werden Ruben und Adam unsere zwei Vorberechtigten Roven und Vivien zur DEM im Juni in Willingen begleiten. Dazu kommen noch Nicholas und evtl. noch zwei weitere USVler über die zweite Freiplatzrunde, so dass am Ende bis zu 6 USV-Starter plus Nicholas die DEM spielen könnten.