Durchwachsener Saisonauftakt für die Erwachsenenmannschaften

Ein knapper Sieg, ein Unentschieden für die gerade aufgestiegene Vierte, aber auch zwei Niederlagen, eine davon die der Dritten in der Sachsenliga gegen einen nur zu sechst angetretenen Gegner – die Auftaktspiele liefen für die USV-Mannschaften in diesem Jahr durchwachsen, wenn auch nicht zu schlecht.

Beim Spiel der Dritten in Ebersbach hieß es für Claudius und Tilman zwar gleich „e4, und der Punkt gehört Dir“, doch dass der ehemalige Oberligist nicht zu unterschätzen ist, zeigte sich bald. Merlin wurde nach Öffnung des Zentrums überrannt, Adam konnte keine Kompensation für einen verlorenen Bauern finden und verlor im Endspiel. Caius hielt als Debütant lange gut mit, bis er im scharfen Spiel mit Dame, Turm und ungleichfarbigen Läufern dem viel erfahreneren Ebersbacher zum 2:3 unterlag.

Niklaas spielte eine souveräne Partie mit einem starken Springer, der ihm im Endspiel gegen einen schwächeren Läufer den Sieg brachte. Die Entscheidung fiel bei Martin – in einem sehr konkreten späten Mittelspiel mit Turm, Springer und Läufer fand sein Gegner den aktiveren Weg zum Sieg. Boris hätte überraschend am 8. Brett noch einmal kontern können, letztlich verflachte das Endspiel jedoch zum Remis und damit zur 3,5:4,5-Niederlage. TU III wird sich somit anstrengen müssen, um nicht mehr als im letzten Jahr im Abstiegskampf zu landen.

1. Landesklasse (erstes Spiel nach dem Aufstieg): Hainichen – TU Dresden IV 4:4 (Siegbert 0, Peter 0, Ruben remis, René 1, Andreas remis, André remis, Adam 1, Simon remis)

Bezirksliga: Gersdorf-Möhrsdorf – TU Dresden V 3:4 (Peter 0, 2. Brett beide unbesetzt, Geza 1, Jan 1, Chanda remis, Andrey remis, David 1, Matthias 0)

1. Bezirksklasse: TU Dresden VI – Lok Dresden II 3:5 (Jan remis, Michael 1, Ina 0, Werner remis, Tobias 0, Julian 1, Daniel 0, Fabian 0)

wenn jemand mehr zu diesen Mannschaften schreibt – gern!

Weiter geht es erst im November, die 2. Runde findet dann am 11.11. statt.