Rückschlag in der Schachbundesliga

Im Südwesten nichts zu holen – das ist das Fazit für den USV TU Dresden in der 3. und 4. Runde der Schach-Bundesliga, die mit zwei 3:5-Niederlagen endete. Während gegen den Ligafavoriten aus Baden-Baden damit gerechnet werden musste, kam die andere Niederlage gegen einen Aufsteiger sehr überraschend.